El Chalten und sein berühmter Fitz Roy

Als einer der besten Orte Patagoniens für die tollsten Touren wird der Fitz Roy bei El Chalten ja ab und zu angepriesen. Ziemlicher Quatsch.

Der kleine Ort El Chalten lebt ausschließlich vom Fitz Roy, welcher selbst ein Berg oder ein hoher Fels ist, der wesentlich höher in die Luft ragt als seine Nachbaren. Dadurch sieht es natürlich etwas spektakulärer aus als es ist. Am Ende des Tages, ist es aber schlicht und einfach nur ein Berg, der höher ist als alle um ihn herum. Es gibt zwar noch die ein oder andere Lagune, nach Torres del Paine beeindruckt das aber nicht mehr sonderlich. Dies stellt aber natürlich nur meine persönliche Meinung dar. Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere auch in El Chalten von den verschiedenen Wanderrouten beeindruckt sein wird.

Was bleibt sind die unverschämten Preise in El Chalten: Egal ob Hostel, Supermarkt oder Bar. Der Ort ist so dermaßen abgeschieden, dass das Monopol komplett ausgenutzt wird. Die Supermärkte haben meist auch kaum mehr Lebensmittel im Angebot, leere Regale prägen das Bild, und falls es mal Obst und Gemüse gibt, sind diese nicht selten verschimmelt.

Was also bietet El Chalten? Es gibt eine bei Israelis sehr beliebte Tour, die vermutlich alle anderen in den Schatten stellt. Genannt „The Wind’s Passage“, darf man diese Tour nur mit Seil, Klettergurt, Eispickel und Steigeisen ausgerüstet bewältigen. Aufgrund ungenauer Wettervorhersagen war uns diese Tour aber zu riskant. Diese Tour ist äußerst anspruchsvoll, das Wetter wechselt dort unfassbar schnell hin zu extremen Bedingung und sollte daher nur von sehr erfahrenen Bergleuten gegangen werden.
Die zweite Möglichkeit die El Chalten noch bietet, ist diejenige, die Carretera Austral vom südlichst möglichen Punkt zu starten. Wie, was und wo habe ich in „Carretera Austral“ zusammengefasst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>